AMO

AMO produziert in erster Linie Pflegemittel für Kontaktlinsen und wurde bereits 1976 als Teil des Konzerns Allergan gegründet. 2002 wurde AMO aus dem Portfolio von Allergan ausgegliedert.

Stand der Name AMO bis 2009 noch für Advanced Medical Optics, änderte sich dieser im Februar 2009 in Abbott Medical Optics.

Der neue Mutterkonzern Abbott möchte mit dem Aufkauf von AMO sein Portfolio im aufstrebenden Augenpflegemarkt erweitern und verspricht sich Zugang zu einem globalen Markt mit einem Umsatz von 22 Milliarden US-Dollar. Abbott beschäftigt insgesamt 72.000 Menschen und ist in über 130 Ländern tätig.

Der globale Hauptsitz von AMO befindet sich auch nach dem Firmenaufkauf noch in Kalifornien, seinen Sitz in Deutschland hat AMO in Ettlingen (Baden-Württemberg). Von dort aus werden zentral die Geschäfte in Europa, Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum geleitet.

Das Kerngeschäft von AMO ist die Herstellung, der Vertrieb und die Entwicklung von Kontaktlinsenpflegemitteln in verschiedenen Anwendungsbereichen. Im Groben lässt sich die Produktpalette auf vier Marken verteilen:
1. die Complete All-In-One-Lösungen (wie beispielsweise die Kombilösung Complete Easy Rub Formula)
2. die Oxysept Stufenpflegesysteme für sämtliche weichen Kontaktlinsen (zum Beispiel das Oxysept Comfort Premium-Pack)
3. die Total Care Pflegemittel für harte Kontaktlinsen (unter anderem mit den Produkten Total Care Reiniger und Total Care Lösung) und
4. dem Sortiment an Blink Augentropfen (mit vielfältigen Produkten wie Blink refreshing, Blink intensive tears oder Blink contacts).

zum Seitenanfang